mepaed kitaFortbildung für ErzieherInnen

Wie können Medien wie z.B. die Fotokamera, der Computer oder das Tablet sinnvoll in der pädagogischen Arbeit mit Kindern eingesetzt werden? Neben medienpädagogischem und technischem Grundlagenwissen werden kleine, leicht umsetzbare Methodenbausteine vermittelt, die zu einer kreativen, medienpädagogischen Projektarbeit in der Kindertagesstätte anregen.

mekobbs Fortbildungen zur Medienkompetenzförderung
an Berufsbildenden Schulen und Fachschulen Sozialpädagogik

Kinder und Jugendliche wachsen heute ganz selbstverständlich mit neuen Medien auf. Medienkompetenz und ihre Vermittlung sind daher zentrale Aufgaben von pädagogischen Fachkräften. Wie können pädagogische Fachkräfte Kinder und Jugendliche unterstützen, um sich kompetent in der heutigen Medienwelt zurechtzufinden und zu bewegen?

wichtel unterrichtetMedienpädagogische Fortbildung von
Grundschullehrerinnen und Grundschullehrern

Auch im Schuljahr 2014/2015 bieten das Niedersächsische Kultusministerium und die Landesmedienanstalt in Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) eine Qualifizierung für Lehrkräfte an Grundschulen an. Das Team vom Blickwechsel und andere geschulte Referent/innen führen die Fortbildungen durch und vertiefen in Lehrgängen das Thema.

VideoFilmbildung wird auch in den Schulen immer mehr zum Thema. Als Teil der Medienbildung soll sie Kenntnisse vermitteln für einen kritischen und kreativen Umgang mit Filmen. Doch welche Methoden eignen sich dafür und wie lässt sich Filmbildung im Schulunterricht umsetzen?

Der Blickwechsel e.V. hat ein hierzu vielfältiges – auf die jeweiligen Bedürfnisse der verschiedenen Zielgruppen zugeschnittenes – Angebot. Von Ideen zur praktischen Filmarbeit über die Durchführung von Projekten mit Schülern und Schülerinnen bis hin zu Fortbildungen im Bereich der Filmanalyse.

bundesprogramm sprach kitas weil sprache der schluessel zur welt ist broschuereAlle Kinder sollen von Anfang an von guten Bildungsangeboten profitieren. Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Im Januar 2016 ist das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ gestartet. Und die frühkindliche Sprach- und Integrationsförderung in Kitas wurde nochmals gestärkt: Ab 2017 stehen für das Bundesprogramm "Sprach-Kitas" jährlich 150 Millionen Euro mehr zur Verfügung. Doppelt so viele Kitas wie bisher können damit künftig zur Sprach-Kita werden und Mittel für eine zusätzliche halbe Fachkraftstelle abrufen.

Weitere Informationen zum Bundesprogramm: sprach-kitas.fruehe-chancen.de/programm/ueber-das-programm

Broschüre zum Bundesprogramm (Info & Download)

Auf den 10 Starterkonferenzen der 2. Förderwelle wird der Blickwechsel e.V. (Kontakt: Susanne Roboom) jeweils mit einem Workshop zum Einsatz von Medien in der Bildungsdokumentation und -begleitung vertreten sein.