GAmM Apps im Test 04.07.17

Wissen, welche geeignet sind

Artikel auf www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de
mit Statements von Sabine Eder, Blickwechsel e.V.
veröffentlicht am 04.07.2017

Die Nutzung von Apps für Smartphones und Tablets ist mittlerweile fester Bestandteil des kindlichen Alltags. Gefragt sind insbesondere Spiele-Apps. Sie versprechen kostenlosen Spielspaß und Action. Diese Apps auf Sicherheit, Eignung für Kinder und Sinnhaftigkeit zu prüfen, ist eine wichtige Aufgabe, derer sich zwischenzeitlich einige Expertinnen und Experten angenommen haben » weiterlesen

 

SiTöHöBi Bad ArolsenWaldeckische Landeszeitung, 8. Juni 2017

Wie sich ein Tablet-Computer kreativ einsetzen lässt, erfuhren 14 Jungen und Mädchen der Klasse 1 bis 3 der Heinrich-Lüttecke-Schule in Bad Arolsen » weiterlesen

 

Interview M.Thumel GAMM...sind ein vielfältiges Einstiegstor zum sicheren und medienkritischen Surfen im Netz

Interview mit Mareike Thumel, Blickwechsel e.V.
auf www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de
Veröffentlicht am 16.05.2017

Bereits 41 % der Kinder zwischen sechs und dreizehn Jahren nutzen (fast) täglich das Internet (KIM-Studie 2016). Oft surfen sie auf Webseiten für Erwachsene. Dabei gibt es gute Angebote im Netz, die sich explizit an ihren Interessen und Bedarfen orientieren. Für Mareike Thumel, Medienpädagogin aus Hamburg, sind Kinder-Webseiten fester Bestandteil ihrer praktischen Medienarbeit mit Kindern » weiterlesen

angedockt logo gross

Im Rahmen der Veranstaltungs- und Sendereihe angedockt: Medienbildung Hamburg luden das Mediennetz Hamburg e.V., die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) und der Bürger- und Ausbildungskanal TIDE am 27. März 2017 um 17 Uhr zur gemeinsamen Diskussion über medienpädagogische Maßnahmen im Hamburger Kita-Alltag ein.

Es diskutierten:
Dr. Melanie Leonhard, Hamburger Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI),
Bea Keller-Günther, Leiterin der Evangelischen Kita Paulus Hamburg / Hamm,
Sabine Eder, Medienpädagogin und Vorsitzende der GMK - Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V.

angedockt: Medienbildung Hamburg ist eine siebenteilige Veranstaltungs- und TV-Sendereihe über den Stand und die Perspektiven der Medienbildung in Hamburg. Dabei diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Hamburger Behörden, Politik, Kindergarten und Schule sowie weitere Fachleute den Stellenwert der Medienbidung in der Hansestadt.

weitere Infos

zum Live-Video

 

Smartphonenutzung März17"Kleine Flotte" im März 2017
Herausgeber: Elternrat der Schule Klein Flottbeker Weg

Alle wollen es, Kinder lieben es, Eltern brauchen und verfluchen es: das Smartphone ...

Bericht über einen Elternabend in der Grundschule Schulkamp, Hamburg

 

Medienpädagogik in der Kita 23.11.16 470x213Bueckeburg-lokal.de am 13. Februar 2017

Der Fernseher im Kinderzimmer und der PC als Spielgefährte?! Medien spielen in der kindlichen Entwicklung eine immer größere Rolle. Kinder bringen gerne ihre „Medienlieblinge“ mit in den Kindergarten oder spielen ihre Medienerlebnisse im Gruppenraum nach. Medienfiguren und medienbezogene Spiele und Gespräche gehören daher zum Arbeitsalltag von Erzieherinnen und Erziehern. Doch wie sollen diese mit den Medienerfahrungen der Kinder umgehen? Diese Frage war Ausgangspunkt für einen Einblick in die Vielfalt der digitalen Spiel- und Lernwelten und deren Nutzen für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Kürzlich fand eine vom Jugendamt des Landkreis Schaumburg durchgeführte Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher zum Thema Medienpädagogik in der Kita statt. » weiterlesen

gutes aufwachsen mit medien.de Elternabend im KigaPraxis-Anleitung von Susanne Roboom, Blickwechsel e.V.
veröffentlich am 01.03.2017 auf gutes-aufwachsen-mit-medien.de

Familien mit Kindern sind - unabhängig vom Einkommen - sehr gut mit Medien ausgestattet, das zeigt auch die aktuell erschienene KIM-Studie 2016. Eltern haben gerade bei der Mediennutzung eine wichtige Vorbildfunktion und müssen sich diese bewusst machen. Die Kita als alltäglicher Ort der Begegnung ermöglicht es, auch die Eltern zu erreichen, die ansonsten medienpädagogische Beratungsangebote nicht wahrnehmen würden.

Diese Anleitung beschreibt mit hilfreichen Tipps und Informationen, wie man mit Eltern gut und erfolgreich über Medien ins Gespräch kommt. » weiterlesen

Kreiszeitung Achim 27.01.17Kreiszeitung Achim am 27.01.2017

Was tun gegen Mobbing und sexuelle Gewalt, Ausgrenzung und Vorurteile? 71 Schülerfilmteams aus Niedersachsen widmeten sich dem Thema für den Kurzfilmwettbewerb von Blickwechsel, dem Verein für Medien- und Kulturpädagogik in Göttingen, und Markus Götte vom Königsworth Medienbüro.

Unter dem Wettbewerbsmotto „ganz schön ungerecht, gegen Inklusion und Ausgrenzung“ drehten Schüler der Klassen 8 bis 10 spannende und anrührende Kurzfilme über (Un-)Gerechtigkeiten in barrierefreien Drehbuch- und Film-Workshops. Ihre Lehrer-innen erlernten das Filmhandwerk.

Elf Filme sind nun für die Endausscheidung nominiert worden. Gleich zwei Filme davon stammen von Schülern des Achimer Cato-Gymnasiums... » weiterlesen

Werbung weckt wünsche Foto gutes aufwachsen mit medien.de"Schritt-für-Schritt-Anleitung" von Susanne Roboom, Blickwechsel e.V.
veröffentlich am 07.12.2016 auf gutes-aufwachsen-mit-medien.de

Werbung begegnet uns auf Plakaten, Prospekten und Werbepostkarten, im Internet, Fernsehen, Radio oder Kino, in Zeitungen und Zeitschriften. Oftmals ist sie als ansprechende kurze Geschichte gestaltet. Kinder können Werbung nicht ohne weiteres vom regulären Programm unterscheiden und durchschauen nicht, was Werbung bezweckt und wie sie Konsumwünsche weckt. Eine Möglichkeit, Kinder zu sensibilisieren, sind spielerische Zugänge. Diese Praxisanleitung zeigt Ihnen, wie Sie in Ihrer pädagogischen Arbeit mit Kindern Werbung zum Thema machen können.

weiterlesen

Scout magazin Okt.16 2Scout-Magazin im Oktober 2016

Wischen, Malen, Gucken – Tablets und Smartphones gehören schon für kleine Kinder zum Alltag. Kinderwelt ist auch Medienwelt. Darin waren sich die 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Fachtag „Medienpädagogik in der Kita“ am 6. Oktober 2016 in Hamburg einig. Doch warum hat die Medienpädagogik einen sehr geringen Stellenwert in den Kitas? Und wie kann man das ändern? ... » weiterlesen

Kreiszeitung Achim 27.01.17

„Cato“-Zehntklässler nehmen am Kurzfilmwettbewerb teil
Kreiszeitung Achim am 31.10.2016

Wie fühlt es sich an, wenn man obdachlos ist, nicht am gesellschaftlichen Leben teilnehmen kann und sich jeden Tag einen neuen Schlafplatz suchen muss? „Zwei aus unserer Gruppe werden dem nachspüren und eine Nacht in Bremen zusammen mit Menschen ohne Dach über dem Kopf verbringen“, berichtet Tim Leon Datter, Zehntklässler des Cato-Bontjes-van-Beek-Gymnasiums. Kamera und Mikrofon wird das Duo mit dabei haben. Denn die Klasse 10b mischt beim niedersächsischen Kurzfilmwettbewerb „Ganz schön ungerecht“ mit... » weiterlesen

Neue OZ Foto Swaantje Hehmann

Kurzfilmwettbewerb mit Workshop
Neue Osnabrücker Zeitung am 21.10.2016

„Achtung Cybermobbing“, „Kinderarmut“ oder „Ist das gerecht?“ – mit diesen Filmtiteln bewerben sich Schüler der IGS Osnabrück und der Schule an der Rolandsmauer beim Kurzfilmwettbewerb „ganz schön ungerecht“. Ziel des Wettbewerbs ist es, Schüler aus Regel- und Förderschulen zusammen zu bringen und Berührungsängste abzubauen. » weiterlesen

Weinheimer Nachrichten Okt.16 Bild F.KopetzkyWeinheimer Nachrichten, 11.10.2016

Die Verteufelung von Internet, Facebook, WhatsApp und YouTube einerseits und der unkritische und übermäßige Konsum der technischen Medien andererseits bestimmen häufig die öffentliche Diskussion. Wie mit allen technischen Mitteln kann natürlich auch hiermit Missbrauch getrieben werden. Besser und sinnvoller ist es jedoch, damit maßvoll, aktiv und bewusst umzugehen. Dies war der Grundgedanke der Waldhufenschule (Grundschule) in Zotzenbach mit ihrer Leiterin Andrea Heiß, als sie sich mit der Landesmedienanstalt des Landes Hessen in Verbindung setzte. » weiterlesen

bine1 swEin Interview mit der Medienpädagogin Sabine Eder
ErwuesseBildung | Luxembourg im Oktober 2016

Die Meinungen, ob und in welchem Umfang Kinder unter sechs Jahren mit digitalen Medien in Berührung kommen sollen, gehen weit auseinander. Wie stehen Sie zu dieser Frage?

Kinder wachsen in einer Welt auf, die sich, auch was die Medienentwicklung betrifft, massiv und schnell verändert und sich in ihrem Verlauf nicht prognostizieren lässt. Wir können und dürfen Kinder nicht aus dieser Welt heraushalten, aber wir können und müssen sie begleiten und für sie eine Auswahl treffen, damit sie gut mit Medien aufwachsen können.

» weiterlesen
echo online.de 30.09.16 Foto Guido Schiekwww.echo-online.de am 30.09.2016

Gemeinsamer Kurs in Eppertshausen für Eltern und Kinder über den sinnvollen Umgang mit dem Internet

Filme ansehen auf Youtube, Online spielen oder die neuesten Musiktitel anhören: Bereits für Grundschulkinder kann das Internet sehr attraktiv sein – und das nicht nur zum Recherchieren für die Hausaufgaben. Kinder können heutzutage nicht nur Inhalte nutzen oder downloaden, sondern auch selbst Fotos, Handyfilme oder Texte ins Netz stellen.  » weiterlesen

DVD Aufwachsen in MedienweltKurzfilme zur Medienbildung in Kita und Kindertagespflege (2016)

Die insgesamt sieben Kurzfilme und ein Intro-Film wurden im Rahmen der Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“ vom Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) gefördert und richten sich gezielt an pädagogische Fachkräfte.

In Film 6 "Sprachliche Bildung mit Medien" wird Susanne Roboom zum Thema interviewt und Mia Guttormsson in der medienpädagogischen Arbeit mit Kindern der Kita Robinsbalje Bremen gezeigt.

Exemplare dieses Films sind – in limitierter Auflage – für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen kostenfrei über die Geschäftsstelle der Deutschen Liga für das Kind erhältlich: post@liga-kind.de

Pressemitteilung der Deutschen Liga für das Kind (30.08.2016)

Im Radio laeuft viel mehr als nur Musik Foto Yannic BakhtariRadioprojekt mit Kindern

Oberhessische Zeitung am 18. Juli 2016

14 Schüler der Montessori-Schule Marburg nahmen am gemeinsamen Radio-Projekt von Radio Unerhört (RUM) und dem Medienpädagogikverein Blickwechsel teil.

EJZ 07.07.16 ArtikelElbe-Jeetzel-Zeitung (EJZ) am 07.07.16

Medienerziehung war Thema einer Veranstaltung des Elternforums in der Wustrower Grundschule. Zu Gast war die Medienpädagogin Sabine Eder. Sie appellierte unter anderem an die Eltern, sich für die genutzten Medien zu interessieren, um eine Basis für Gespräche...

kircheleben 24.05.16Kirche+Leben, 24. Mai 2016

Neue Medien in Tageseinrichtungen für Kinder 

Das Tablet begrüßt die Besucher schon im Eingangsbereich der Grevener Kindertagesstätte St. Mariä Himmelfahrt. Großeltern und Eltern sind begeistert. Hautnah bekommen sie einen Überblick über den Kindergarten-Alltag der vergangenen Tage. Für die quirligen Mädchen und Jungen ist das Tablet nicht nur im Kindergarten immer ein Anziehungspunkt ... » weiterlesen

nicht alleine fernsehenCellesche Zeitung, 15. April 2016

Eltern sollten Kinder mit Mediennutzung nicht alleine lassen

Ob Biene Maja oder Sponge Bob - Kinder sehen gerne fern, auch schon im Kindergartenalter. Warum tun sie das, wie reagieren sie darauf und wie sollten Eltern damit umgehen? Für diese Fragen sensibilisiert der Verein "Blickwechsel". Zum Mitarbeiter*innen-Team, das an vielen Orten Informationsveranstaltungen anbietet, gehört auch die Medienpädagogin Mia Guttormsson.

Garbsener Schueler siegen bei Kurzfilmwettbewerb pdaArticleWide Foto RabenhorstBereits zum dritten Mal wurde der niedersächsische Kurzfilmpreis "ganz schön anders" vergeben. 174 Filmteams der 8. bis 10. Jahrgangsstufen aus Förder- und Regelschulen haben mitgemacht und Kurzfilme produziert - für Inklusion und gegen Ausgrenzung. Veranstaltungsort war eines der beeindruckendsten Kinos in Niedersachsen mit 200-Quadratmeter-Leinwand und tollem Komfort. 464 Schüler/-innen und Lehrkräfte waren begeistert.

Die Preisverleihung wurde auch von den Medien interssiert begleitet,  die HAZ war da, der NDR, SAT 1 und RTL:

SAT1.regional, ausgestrahlt am 15.03.2016
NDR-Fernsehen, ausgestrahlt am 15.03.2016 / NDR-Mediathek
RTLNord, ausgestrahlt am 15.03.2016
Hannoversche Allgemeine, 16.03.2016

Scout magazin 03.16Scout Magazin, Ausgabe März 2016

Wie können Kinder digitale Medien kreativ nutzen?

Die Medienpädagogin Mareike Thumel vom Blickwechsel e.V. zeigt Grundschüler/innen, mit welchen Apps das richtig Spaß macht.

BZ März16Böhme-Zeitung, 8. März 16

Wieviel Fernsehen darf es sein? Hinter diese Frage, die das Familienzentrum Soltau zum Thema seines Elternabends mit Mia Guttormsson vom Blickwechsel e.V. gemacht hat, steht die nicht unberechtigte Sorge, dass der TV-Konsum des Kindes zu sehr ausufern könnte. Doch bei aller Kritik versorgt das Fernsehen Kinder auch mit etwas, da sie brauchen, nämlich mit Helden. Über deren Funktion spricht die Medienpädagoginn im Interview.

mg internetfrischlinge Foto JacobshagenWedel-Schulauer Tageblatt, 04. März 2016

Der Projekttag für Internetfrischlinge klärt Heistmer Schüler und Schülerinnen über Vorzüge und Gefahren im Netz auf. „Recht am eigenen Bild“ bewahren.

EA Zeitungsartikel 12 2 16 2 1Harzkurier, 12. Feb. 2016

Zum Thema "TV, Tablet und Co. aus kindlicher Perspektive" fand im Hattorfer Kindergarten ein gemeinsamer Elternabend der Kindergärten der Samtgemeinde Hattorf mit Dr. Claudia Raabe vom Blickwechsel e.V. statt.

423019 1 articledetail image 3824d4557c62623cHinterländer Anzeiger, 24.11.2015

MEDIEN Projekt vermittelt kreativen Umgang mit Digitalkamera und Computer: Wie es möglich ist, dass Fotos plötzlich laufen lernen, haben jetzt die Mädchen und Jungen des evangelischen Kindergartens "Heidenest" in Bottenhorn erfahren.

ganz schoen mutigInterview auf Radio ffn, 12.11.2015

Ronneberger Schüler drehen Kurzfilme zum Thema Flucht und Migration.
Markus Götte vom Blickwechsel e.V. / Königsworth Medienbüro und Schülerin Nadine im Interview.

SZ Nov.15 ganz schön andersSalzgitter Zeitung, 10.11.2015 (Artikel als PDF)

Video der Stadt Salzgitter, 12.11.2015

Almke und Theo posieren sitzend auf der Treppe, Torsten hält mit der Kamera drauf. Es ist Filmzeit für die Zehntklässler des Gymnasiums Salzgitter-Bad, 22 Schüler lernen heute das Drehen. Sie haben mit vier Konzepten diesen Workshop im Medienzentrum gewonnen und vergangene Woche bereits etwas über Drehbücher gelernt...

BILD Hannover H.Scheffen...in ein fremdes Land zu gehen!
Flüchtlings-Film-Projekt an Marie Curie Schule

BILD Hannover, 12. November 2015

Für den Kurzfilm-Wettbewerb hat der Verein „Blickwechsel“ 57 Schüler-Teams ausgewählt, darunter 26 Acht- bis Zehntklässler der Curie-Schule. Thema: Mut. Organisator Markus Götte: „Alle Teams greifen das Thema Migration und Flucht auf – weil es Mut braucht, in ein fremdes Land zu gehen.“

NDR online 11.11.15NDR - Hallo Niedersachsen online, 11.11.2015

Der Ton auf dem Schulhof kann manchmal ein ganz schön rauer sein. Wer fremd ist oder anders aussieht, der wird häufig ausgegrenzt oder gar gemobbt. Das verängstigt viele Schüler, gerade wenn sie Opfer sind. Da braucht es Mut, um sich zu wehren, aber auch um füreinander einzustehen. Wie wichtig ein solcher Umgang ist, wollen nun niedersächsische Kinder und Jugendliche beim inklusiven Kurzfilmwettbewerb "Ganz schön mutig" zeigen. Aus weiten Teilen des Landes haben sich 174 Schüler-Teams aus Förder - und Regelschulen nach dem Aufruf von Blickwechsel, einem Verein für Medien- und Kulturpädagogik, beworben. 57 wurden ausgewählt, darunter auch vier aus Ronnenberg (Region Hannover).

Kind spielt mit Tablet Quelle imagoInterview auf heute.de am 16.10.2015

Digitale Medien rücken weiter ins Kinderzimmer vor. Manche Eltern begleiten ihre Kids beim Umgang mit Tablet und Smartphone, viele aber auch nicht. Experten halten es für wichtig, schon früh damit umzugehen: "Das ist für Kinder am einfachsten", sagt Claudia Raabe im heute.de-Interview. Bei der Tagung "Frühe Kindheit & Medien 2015" am 16. Oktober in der HAW Hamburg leitet Raabe den Workshop "Tablets in Kinderhänden – die Faszination digitaler Medien nutzen und Risiken minimieren".

OZ 10.09.2015Ostfriesen-Zeitung, 10.09.2015

Der Sprung von einem Zehnmeterbrett, ein Liebesgeständnis oder Zivilcourage – viele Dinge erfordern Mut. Doch die Einschätzung, was mutig ist, ist vor allem eines: subjektiv. Unter dem Motto „Ganz schön mutig“ beschäftigt sich jetzt ein Kurzfilmwettbewerb für Schüler und Schülerinnen mit dem Thema.

ganz schoen mutigNWZ online, 10.09.2015

Mobbing und Diskriminierung von Mitschülern, die anders oder fremd erscheinen, ist auf Schulhöfen keine Seltenheit. Dabei ist es egal, ob es sich um den Schüler mit Gehbehinderung, die Schülerin, die als Flüchtling nach Oldenburg gekommen ist, oder um den Zehntklässler mit einer persönlichen Eigenart handelt. Hier setzt der Schüler-Kurzfilmwettbewerb „Ganz schön anders“ an...

klicksafe preis pif ist nominiert 2015Pressemitteilung klicksafe, 26.05.2015

Die Nominierten für den „klicksafe Preis für mehr Sicherheit im Internet“ stehen fest. Insgesamt 98 Web-Angebote und Medienkompetenz-Projekte hatten sich um die renommierte Auszeichnung beworben. Das PiF!-Projekt des Blickwechsel e.V. gehört zu den 3 Nominierten!

343177 1 articledetail image 9c37fd4e3c1a05388291d1374f427f05Hinterländer Anzeiger, 21.05.2015

Dass sie nicht alles glauben sollten, was sie im Fernsehen sehen, haben die Knirpse des Kindergartens "Löwenzahn" in Mornshausen jetzt bei einem Selbstversuch herausgefunden.

Biedenkopf Mai 15 Fotos ValentinHinterländer Anzeiger, 01.05.2015

Was steht eigentlich in einer Zeitung und wie kommen die Bilder da rein? Das haben sich die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte "Unterm Regenbogen" in Wallau gestellt und Rat beim Verein "Blickwechsel" gesucht.

OHP Marburg März15 Foto Karin WalhüterOberhessische Presse, 21.03.2015

Wie Medien auf Kinder wirken und wie diese zum bewussten Umgang mit Medien angeleitet werden, erfuhren Erzieher/innen und Kinder der Kita "Weißer Stein".

» Artikel lesen (PDF)

SHZ Computer SchuleHusumer Nachrichten, 14. März 2015

Dritt- und Viertklässlern wird der sichere Umgang mit dem World Wide Web beigebracht: Das neue Internet-Projekt der Husumer Bürgerschule nützt Kindern – und Lehrern.

Dillenburg Feb.15Dill-Post, 21.02.2015

Medienerziehung kann informativ sein und Spaß machen. Das erfuhren 40 Dritt-, Viertklässler und Eltern beim medienpädagogischen Aktionstag am Samstag in der Jung-Stilling-Schule in Ewersbach.

LANDKREIS DELMENHORST 2 8787728c b52a 468c adbb dd180d63c205 498x337NWZ Online am 15.02.15

Kindern und Jugendlichen den verantwortungsvollen Umgang mit Medien nahebringen und einen Denkanstoß zur kreativen Einbindung von Medien in den Unterricht leisten. So lautete das Motto der Fortbildung „Blickwechsel" an der Schule für Sozialpädagogik in Delmenhorst. Dort wurden die sichtlich begeisterten Schüler am Dienstag und Mittwoch über den Umgang mit der Technik im Beruf des Erziehers informiert.

enemene 11 12Neuer Blickwinkel auf die Medien

Usinger Anzeiger, 08.01.2015

Medienerziehung im Kindergartenalter: In der KiTa "Abenteuerland" gab es einen Medienworkshop für Erzieherinnen und 20 Vorschulkinder.

ganzschoenandersDeutschUnterricht, Ausgabe Dezember 2014

Immer wieder schafft es Hollywood, uns mit seinen Geschichten zu fesseln. Doch was genau macht eigentlich einen gelungenen Film aus? warum fiebern wir mit den Helden mit? Wann empfinden wir eine handlung als rund und stimmig? Die Mechanismen, die in einem Spielfilm wirken, lassen sich bereits an Kurzfilmen untersuchen und selbst ausprobieren.

Bildnis des Maedchens 12 13 Selfie Selbstpotrat fotografieren Portrait of girlDIE WELT, 09.11.2014

Viele Jugendliche verschicken per Smartphone Nacktbilder von sich selbst. Noch Jahre später müssen sie mit Konsequenzen rechnen. Manches Nacktporträt verfolgt sie dabei bis zum Vorstellungsgespräch.

CLOPPENBURG 1 870686f4 1db5 4322 8c96 ad96ac21e6b4 600x309NWZ Online am 27.03.14

Wie kann Jugendlichen ein sinnvoller Umgang mit Medien vermittelt werden? Eine Frage, der Schüler der Klasse zwei der Fachschule Sozialpädagogik an der BBS am Museumsdorf nachgegangen sind. Bei einer Fortbildung zur Förderung der Medienkompetenz erfuhren sie, wie sie Jungen und Mädchen gekonnt und zielführend anleiten können. Die Schulung leiteten Dr. Claudia Rabe und Mia Guttomsson vom Verein Blickwechsel.

 

IMG 9256Weser Kurier, 20.03.2014

Die glitzernde Medienwelt strahlt für Kinder jede Menge Faszination aus. Manche Eltern setzen hier Grenzen, andere nnicht. Der Verein für Medien- und Kulturpädagogik "Blickwechsel" leistet Hilfestellung im Umgang mit Tablets, Kamera & Co. Im Huchtinger Kinder- und Familienzentrum Robinsbalje läuft ein Projekt zur Förderung von Medienkompetenz. In der Mitmachwerkstatt ?ene mene, medien? lernen Kinder, Medien kreativ zu nutzen.

» Artikel lesen (PDF)

 

onoffWenn junge Leute auf neue Medien treffen
Fachtagung am 24.09.2013

Die Medienpädagogin Olivia Förster vom Verein Blickwechsel im Praxisworkshop auf der Fachtagung "On & Off? Liebe, Sex, Freundschaft und digitale Medien – Konzepte für die Jugendmedienarbeit NRW.
» Die Welt Online
» NWZ Online
Artikel WK Sept. 2013Weser Kurier, 26.09.2013

Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums Ganderkesee nehmen am Kurzfilmwettbewerb "ganz schön anders" von Blickwechsel teil, in dem es um das Thema Inklusion geht. Für ihre Ideen haben sie bereits einen Drehbuch-Workshop gewonnen, der sie darin unterstützt, aus den Ideen Filme werden zu lassen. Drei Beiträge zum Thema Inklusion entstehen im Kunstunterricht.

» Artikel lesen
fotoSpongebob trifft auf Serienkiller
Osthessen News Online, 05.06.2013

Alle auf Position, Licht an, leise sein ... und Action! In ein echtes Filmstudio verwandelt sich diese Woche ein Klassenzimmer der Pestalozzischule in Fulda.

» Artikel lesen
ganzschoenanders 180x300Hannoversche Allgemeine, 06.09.2013

Der Blickwechsel veranstaltet in Kooperation mit dem hannoverschen Medienbüro Königsworth den Filmwettbewerb "ganz schön anders". Schüler/innen haben die Möglichkeit, ihre Kurzfilme zum Thema Inklusion einzusenden. Die Gewinner dürfen zur Berlinale fahren.

» Artikel lesen
17897 previewGrundschüler lernen den richtigen Umgang mit Smartphone und Internet
Echo Wochenzeitung Langenhagen, Juni 2013

Sabine Eder vom Blickwechsel leitet die Medientage an der Kaltenweider Grundschule.

» Artikel lesen

FR April2013Siehste Töne!? Hörste Bilder!?
Frankfurter Rundschau, 25.04.2013

Die Schülerinnen und Schüler der Rodgauer Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule drehen einen Film. Das Drehbuch dürfen sich die Jugendlichen dazu ausdenken.

» Artikel lesen

Heldinnen 140pxPreis für Göttinger Schülerinnen
Göttinger Tageblatt, 29.1.2013

An dem Wettbewerb für Schüler hatten sich 111 Filmteams aus ganz Niedersachsen beteiligt. Sie porträtieren unter anderem eine ehrenamtliche Helfer im Tierheim, sehbehinderte Sportler oder einen "Brötchenschmierer mit Herz". Bis zum Stichtag gingen 41 Beiträge ein. Eine Jury unter der Leitung der hannoverschen Filmregisseurin Franziska Stünkel wählte die besten Filme aus.

» Artikel lesen
GT Medium fotoGöttinger Tagblatt, 18.12.2012

Sabine Eder vom blickwechsel versucht einen anderen Blick auf die neuen Medien zu richten.

» Artikel lesen

enemene 11 9Kreisanzeiger Oberau, 23.11.2012

'Ene mene, Medien' lautete der Titel einer Veranstaltung in der Oberauer Kindertagesstätte Löwenzahn, nach der jede Menge Kinder am Ende stolz ihre Computerführerscheine präsentierten.

» Artikel lesen

990259 1 sebo 524398e64d784mittelhessen.de, Region Wetzlar, 5.9.2012

Anstatt Geschichten bloß zu lauschen, haben die 13 Vorschulkinder aus der Sputnik-Gruppe des Biskirchener Kindergartens Rabennest jetzt ihr eigenes Hörspiel aufgenommen. Lesen Sie mehr auf der Seite von mittelhessen.de:

» Artikel lesen
dewezet Soziale NetzwerkeDeister- und Weserzeitung, 22.5.2012

Ein Vortrag mit erhobenem Zeigefinger sollte die Veranstaltung keinesfalls werden. Stattdessen ging die Referentin gleichermaßen auf die Faszinationen und Gefahren sozialer Netzwerke ein.

» Artikel lesen
familienmedientag 2011Elbe-Jeetzel-Zeitung, 20.9.2011

Auf dem familien_medien_tag 2011 am 17. September 2011 in Lüchow-Dannenberg hat der Blickwechsel e.V. einen Vortrag und einen Workshop angeboten.

» Artikel lesen

dia 341 008 1590732 sbo film onlineBildKreiszeitung vom 29.06.2009

Viertklässler der Grundschule Horstedt drehen zum Abschluss ihre eigenen Trickfilme

 

bine1 swHNAonline-Interview vom 15.04.2008

Die Medienpädagogin Sabine Eder im Interview: Kinder können vom Internet profitieren

 

 

giessener anzeigerGießener Anzeiger, 17.02.2007

Elternbeirat der Adolf-Reichwein-Schule hatte Sabine Eder eingeladen — Fast 70 Interessierte waren gekommmen.

 

5 79 pippiFrankfurter Rundschau, Dienstag, 31. Oktober 2006

Medienpädagogin Sabine Eder über Drehs im Kindergarten
und "richtiges Fernsehen"